BPC-157 Erfahrungen: Wirkung, Dosierung & Legalität in Deutschland

BPC-157 Erfahrungen und Studien zeigen, dass es zu unglaublichen Erfolgen in Bezug auf Wund, Bänder, Sehnen und allgemeinen Regenerationsprozessen führt.

Insbesondere im Bereich des Leistungssports (Bodybuilding & Co.) findet es aufgrund der vielversprechenden Wirkung oft Anwendung.

Jedoch wesentlich weniger als es früher der Fall war. Grund dafür sind “neue” gesetzliche Bestimmungen.

Unser Ratgeber versucht all deine Fragen abzudecken.

Von der BPC 157 Legalität in Deutschland über die potenzielle Wirkung, Dosierung, Studien, Einnahme und mehr.

Natürlich bekommst du auch Einblicke in bisherige BPC-157 Erfahrungen.

Was ist BPC 157? Das Wichtigste in Kürze

BPC-157 ist ein Peptid mit einer Länge von 15 Aminosäuren. Diese Sequenz ist synthetisch, da sie nicht natürlich ist. Es handelt sich um ein Magenprotein.

Zahlreiche Tierversuche zeigen, dass die Schutzwirkung von BPC-157 über den Magen und den Darm hinausgeht. BPC-157 hilft bei Magengeschwüren, Darmschäden (Fisteln, entzündlichen Erkrankungen), bei der Reparatur und Entwicklung von Knochen und Gelenken sowie bei Organschäden. Es hat auch eine Wirkung auf das Gehirn.

BPC-157 schützte Ratten in Studien zudem vor einem Forschungsgift und half bei der Regeneration nach schweren Operationen, so die Forscher.

Aktuelle Studien zeigen, dass BPC-157 verschiedene Wachstumsfaktoren beeinflusst, die an der Angiogenese (der Bildung von Blutgefäßen) und der Regeneration nach Verletzungen beteiligt sind.

BPC-157 ist vielversprechend, aber es müssen noch Versuche am Menschen durchgeführt werden, um seine Vorteile zu bestätigen.

Bei den meisten Forschungsarbeiten zu BPC-157 wird Ratten das Peptid injiziert. Die Forschungsgrundlage am Menschen ist sehr unausgereift.

Aufgrund seiner synthetischen Herkunft ist BPC-157 in einigen Ländern illegal und wird von mehreren Sportorganisationen verboten.

Wie BPC 157 seine Wirkung freisetzt

Wenn BPC-157 einem lebenden Organismus verabreicht wird, setzt es den Prozess der Angiogenese in Gang, d. h. die Bildung neuer Blutgefäße aus bereits vorhandenen Gefäßen.

Der Anstieg eines Proteins, das als VEGF (vascular endothelial growth factor) bekannt ist, ist die erste Ursache für alles.

Sowohl die Angiogenese als auch die Vaskulogenese, zu der dieses Protein beiträgt, sind von entscheidender Bedeutung für die Zufuhr von frischem Blut und Sauerstoff zu verletztem Gewebe, nachdem es beschädigt wurde.

Es gibt drei primäre Formen von VEGF, und BPC-157 ist für die Modulation aller dieser Formen verantwortlich.

Darüber hinaus verhindert BPC-157 die Bildung von 4-Hydroxynonenal, einer Folge von oxidativem Stress, der mit verschiedenen Erkrankungen und vor allem mit dem Zelltod in Verbindung gebracht wird.

Man geht davon aus, dass 4-Hydroxynonenal pleiotrop ist, was bedeutet, dass es mehr als eine Wirkung hat. Dies gilt insbesondere für Krankheiten, die durch oxidative Schäden im Körper verursacht werden.

BPC-157 wirkt, indem es das Enzym hemmt, was wiederum den Heilungsprozess beschleunigt und die Regeneration des Gewebes fördert.

Menschen, die geringere Mengen an 4-Hydroxynonenal haben, können sich viel schneller erholen als Menschen mit höheren Konzentrationen dieses Moleküls. Das liegt daran, dass 4-Hydroxynonenal die Zellproliferation hemmt.

Man kann BPC-157 auch als eine Art Nootropikum betrachten.

Dopamin und Serotonin, zwei der wichtigsten Neurotransmitter des Gehirns, können beide durch diese Substanz moduliert werden.

In Studien, die an Mäusen durchgeführt wurden, führte die Injektion von BPC-157 zu einer Erhöhung dieser beiden Neurotransmitter, was erklären könnte, warum diese Substanz als potenzielles Mittel gegen Depressionen untersucht wird.

Nicht zuletzt hat BPC-157 die Fähigkeit, den Blutdruck zu senken, da es die Synthese von Stickstoffmonoxid anregt.

Stickstoffmonoxid bewirkt eine Erweiterung der Blutgefäße und regt sogar die Produktion von menschlichem Wachstumshormon an, einem Hormon, das eine Vielzahl positiver Effekte hat.

Die Wirkung von BPC 157: Wobei kann es helfen?

BPC-157 bringt etliche Vorteile mit sich. Wir versuchen die wichtigsten abzudecken, konzentrieren uns jedoch auf den Bereich Bodybuilding.

Neben den Zell- und Tierversuchen sind mittlerweile auch Phase-2-Studien am Menschen in Sicht. BPC 157 wurde sogar in Betracht gezogen, als Behandlungsmethode bei Corona genutzt zu werden.

Wie folgt findest du die wichtigsten Anwendungsgebiete.

Übrigens: Wenn du mit BPC-157 Regenerationsprozesse beschleunigen möchtest, dürfte auch TB500 interessant für dich sein. Beide Stoffe bieten immense Vorteile, wenn es um Heilungsprozesse geht.

Übersicht der BPC-157 Wirkungsmechanismen.

1. Förderung der Angiogense (bessere Wundheilung)

Es fördert die Angiogenese, d. h. den Prozess der Bildung neuer Blutzellen. Dieser Vorgang wird durch BPC 157 unterstützt, da es auch die Kapillarbildung in zahlreichen Geweben fördert und so den Blut- und Nährstofffluss verbessert. Dieser Vorgang fördert die Heilung, insbesondere bei Wunden.

Studien an Ratten haben gezeigt, dass Wunden sowie Verletzungen nach der Zuführung von BPC 157 schneller regenerierten.

2. Förderung der Darmgesundheit

Da BPC 157 synthetisch aus einem Magenprotein hergestellt wird, ist es wirksam bei der Behandlung von Magenerkrankungen, einschließlich Geschwüren, sowie bei anderen Problemen, die vom Darm ausgehen. Zusätzlich zur Magenheilung fördert es die Verdauung.

Darüber hinaus hat sich gezeigt, dass dieses Peptid Entzündungen reduziert, die durch Krankheiten wie Arthritis hervorgerufen werden.

3. Aufrechterhaltung und Regeneration von Skelettstruktur, Sehnen, Bänder & Co.

Es fördert die Entwicklung von Fibroblasten, biologischen Zellen, die für die Aufrechterhaltung der Skelettstruktur von Körpergeweben, einschließlich Sehnen und Bändern, unerlässlich sind.

Es wurde festgestellt, dass sich diese Fibroblasten als Reaktion auf BPC 157 vermehren, was auch die Produktion von Kollagen fördert. Ein weiterer wesentlicher Bestandteil für den Aufbau von Haut, Sehnen und Gelenken ist Kollagen.

Diese beiden Komponenten stärken diese Gewebe und fördern eine schnelle Wundheilung.

4. Neuroprotektive und Antidepressive Wirkung

Wenn Ihnen aufgefallen ist, dass die Zahl der Tage, an denen Sie einfach nicht aus dem Bett kommen und ins Fitnessstudio gehen wollen, zuzunehmen scheint, kann dies ein Hinweis darauf sein, dass Ihr Dopaminspiegel erhöht werden muss.

Hinzu kommt, dass mit zunehmendem Alter nicht nur unser Körper, sondern auch unsere geistige Leistungsfähigkeit nachlässt.

Wir leiden unter Gehirnnebel, Vergesslichkeit, Konzentrationsschwierigkeiten und einer ganzen Reihe anderer unangenehmer Empfindungen und Verhaltensweisen.

Es wurde nachgewiesen, dass BPC-157 die Menge an Neurotransmittern im Gehirn, insbesondere Dopamin, erhöhen und depressives Verhalten bei Ratten vermindern kann.

Es wurde ein Experiment durchgeführt, bei dem Ratten, die chronischem Stress ausgesetzt waren, entweder BPC-157 oder Imipramin und Nialamid (gängige Antidepressiva) verabreicht wurden.

Die Ergebnisse der Studie zeigten, dass BPC-157 vergleichbar mit zwei anderen Antidepressiva wirkte, und die Ergebnisse aller Gruppen stimmten miteinander überein. Diese Ergebnisse sind recht ermutigend.

Darüber hinaus dauerte es länger, bis die Antidepressiva zu wirken begannen, und sie schienen bei den Ratten mehr negative Nebenwirkungen zu haben.

Es sollte auch nicht übersehen werden, welche wichtige Funktion es als Neuroprotektivum hat.

Es half bei der Vorbeugung von Krampfanfällen und Hirnverletzungen und förderte die Neurogenese (die Bildung neuer Gehirnzellen).

5. Studie zeigt Abhilfe bei Knieprobleme

Laut einer Studie, die an Personen mit Knieschmerzen durchgeführt wurde, führte eine intraartikuläre Injektion von BPC 157 bei etwa 92 % der Teilnehmer (11/12) zu einer erheblichen Verringerung der Knieschmerzen.

Die Ergebnisse der Studie waren aus mehreren Gründen bemerkenswert, unter anderem, weil BPC 157 nachweislich praktisch alle Arten von Knieschmerzen linderte. ((1) Lee & Padgett, 2021)

Mögliche BPC-157 Nebenwirkungen

Tests mit BPC 157 am Menschen haben keine ernsthaften Nebenwirkungen gezeigt; dennoch können wie bei jeder Peptidergänzung bei der Einnahme einige der üblichen Nebenwirkungen auftreten.

Peptide verursachen typischerweise die folgenden unerwünschten Wirkungen:

  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Erschöpfung
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Müdigkeit
  • Möglichkeit einer Leber- und Nierentoxizität
  • Hitzewallungen
  • Veränderungen des Blutdrucks
  • Möglichkeit von Herzkomplikationen (Schlaganfall, Herzrhythmusstörungen)
  • Hitzewallungen
  • Krebs

Schwangere Frauen sollten die Einnahme von BPC-157 oder anderen ähnlichen Peptiden wegen der möglichen Gefahr für ihr ungeborenes Kind vermeiden.

Wenn Sie eine Vorerkrankung haben oder bestimmte Medikamente einnehmen, besteht für Sie möglicherweise ein zusätzliches Risiko für unerwünschte Wirkungen. Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, eine BPC-Injektion durchzuführen, sollten Sie unbedingt zuerst Ihren Arzt oder einen qualifizierten Heilpraktiker konsultieren.

BPC 157 Dosierung und Einnahme

Die hier zufindenen BPC 157 Dosierungsangaben sind Richtwerte. Es gibt keine genaue Dosierungsvorgabe.

Die Angaben beruhen auf bisherigen Studien an Ratten (schwer abzuleiten, da Ratten keine Menschen sind) und bisherigen Erfahrungsberichten von aktiven Nutzern.

Zumeist wird BPC-157 injiziert. Die Dosis ist 1-10 mcg pro Kilogramm Körpergewicht.

BPC-157-Dosierungen:

  • 70 Kg Körpergewicht: 70-700 mcg BPC 157
  • 80 Kg Körpergewicht: 80-800 mcg BPC 157
  • 90 Kg Körpergewicht: 90-900 mcg BPC 157

Wichtig: Wir reden hier von Mikrogramm, nicht Milligramm

In Versuchen an Ratten wurden Dosierungen von bis zu 10 Mikrogramm pro Kilogramm Körpergewicht verwendet, was bei einem 70 kg schweren Menschen etwa 700 Mikrogramm entspricht.

Die biologischen Eigenschaften zwischen Mensch und Ratte unterscheiden sich jedoch.

Was bei der Ratte gereicht hat, kann bei dir zu wenig – oder auch zu viel – sein.

Nach den vorliegenden Forschungsergebnissen am Menschen und zahlreichen anekdotischen Erfahrungsberichten müssen Sie nicht mehr als 400 Mikrogramm pro Tag einnehmen, um die Vorteile in vollem Umfang zu nutzen.

Wir würden mit 2x täglich 200 Mikrogramm (mcg) anfangen. Anschließend kann die Menge je nach Bedarf gesteigert oder gesenkt werden.

Ein BPC 157-Zyklus dauert 6 bis 12 Wochen, wobei die niedrigere Dosierung für Einsteiger geeignet ist.

Aufgrund seiner kurzen Halbwertszeit wird es in der Regel zwei- oder sogar dreimal täglich eingenommen.

BPC 157 Halbwertszeit: Ca. 4 Stunden.

Einnahmemethoden von BPC 157: Oral, Kapseln, Tabletten, Pflaster, Spray & Injektion

Es gibt grundsätzlich 3 Methoden BPC 157 zuzuführen.

  • Oral
  • Nasal
  • Injektion (Subkutan und Intramuskulär)

Am effektivsten ist die Injektion. Oral oder nasal sollten nur dann zum Einsatz kommen, wenn die Injektion keinesfalls infrage kommt.

Es gibt auch die Möglichkeit BPC 157 Pflaster zu nutzen, jedoch bietet diese Methode unserer Recherche nach keinerlei Vorteile. Lediglich Nachteile hinsichtlich Aufnahme.

Oral durch BPC 157 Kapseln oder Tabletten

Die Einnahme von BPC 157 durch Kapseln oder Tabletten sollte dann in Betracht gezogen werden, wenn eine Injektion nicht infrage kommt.

Die Kapseln und Tabletten hinterlassen oftmals einen chemischen Geschmack. Nimm ein paar Schlücke Orangensaft hinterher, dieser neutralisiert den chemischen Geschmack relativ gut.

Viele Hersteller fügen ihrem BPC-157 Aromastoffe hinzu (Lipolyse). Diese sollen den Geschmack erträglicher machen.

Nachteile von BPC 157 Kapseln oder Tabletten im Vergleich zur Injektion:

  • schlechter zu dosieren
  • nicht gezielt einsetzbar
  • eventuell unangenehmer Geschmack
  • vergleichsweise schlechtere Aufnahme vom Körper

Nasal durch BPC 157 Sprays

Tatsächlich ist die nasale Einnahme von BPC 157 nicht ungewöhnlich. Viele der Nutzer, die Probleme mit Nadeln haben, greifen auf Sprays zurück.

Bei der Einnahme kann zudem nichts falsch laufen. Die Aufnahme erfolgt somit über die Nasenschleimhäute.

Diese Art und Weise der Aufnahme ist durchaus effektiv, wenn auch nicht so effektiv wie die Injektion.

Nachteile von BPC 157 Sprays im Vergleich zur Injektion:

  • schlechter zu dosieren
  • nicht gezielt einsetzbar
  • vergleichsweise schlechtere Aufnahme vom Körper

Subkutane Injektion

Im Fall einer subkutan Einnahme wird das BPC 157 direkt in die betroffene Problemzone injiziert.

Die Bioverfügbarkeit ist beim Injizieren am besten.

Intramuskuläre Injektion

Bei der intramuskulären Injektion gelangt das BPC 157 am schnellsten und effektivsten in deinen Körper.

Der Nachteil: Die Injektion sollte von Personen durchgeführt werden, welche eine Ausbildung diesbezüglich erfahren haben. Du kannst bzw. solltest es also nicht selbst machen.

Ist BPC 157 legal in Deutschland?

Wenn es um die Legalität von BPC 157 geht, wirds kompliziert. Oder auch nicht. Warum? Da es keine vernünftige Regelung gibt.

BPC 157 ist nicht illegal, jedoch auch nicht offiziell legal. Letztendlich befindet sich es noch in der Forschungsphase, wodurch – nach gesundem Menschenverstand – der Konsum nicht als “sicher” eingestuft werden kann.

Da Deutschland generell sehr strenge Regelungen hat, kann es sicherlich zu Problemen kommen.

In fast allen Fällen wirst du BPC 157 im Ausland bestellen müssen. Bei der Einlieferung ist es wichtig, dass es vernünftig deklariert wird.

Pakete, die aus dem Ausland kommen, werden gerne genauer vom Zoll unter die Lupe genommen. Wird das Paket geöffnet, wird es zu Fragen kommen. Der Zoll kann mit hoher Sicherheit nichts mit dem Begriff “BPC-157” anfangen. Zudem sieht es fragwürdig aus, da es in Ampullen abgefüllt wird. Bestenfalls liegt noch eine Spritze bei.

Unter Umständen musst du damit rechnen, dass es zur Überprüfung ins Labor geschickt wird.

Ab du anschließend die Ware erhältst? Hier entscheidet der Zufall.

Entweder erhältst du die Ware, oder sie wird vernichtet.

Ist BPC-157 also legal in Deutschland? Nein, nicht offiziell. Jedoch auch nicht illegal.

Wir reden hier ausschließlich über den Eigenbedarf und einer Nutzung die nicht Wettkampf bedingten Zwecken dient.

BPC 157 für Wettkampfsportler

Athleten und alle, die im Profisport tätig sind, sollten sich von BPC-157 und seinen Varianten unbedingt fernhalten.

Der Grund dafür ist, dass BPC-157 im offiziellen Handbuch der WADA als verbotene Droge aufgeführt ist.

Auch die NADA hatten einen Eintrag welcher kennzeichnet, dass BPC-157 unter die Klasse S0 fällt und somit illegal ist.

In der WADE Liste wird BPC-157 als “nicht zugelassenes Medikament” bezeichnet, weshalb es mit dem Buchstaben “S0” gekennzeichnet ist.

Viele Sportler haben BPC 157 aktiv genutzt. Insbesondere bei Verletzungen. Somit konnten Athleten wesentlich schneller wieder aktiv an Wettkämpfen teilnehmen.

Natürlich werden derartige Hilfsmittel von der Welt-Anti-Doping-Angentur schnell als “unfairer Vorteil” angesehen. Es war nur eine Frage der Zeit, bis oben genannte Schritte in die Tat umgesetzt wurden.

Dies ist jedoch – zumindest teilweise – ein gute Sache.

Das Verbot zeigt, dass BPC-157 an Menschen wirkt und starke regenerative Eigenschaften besitzt.

Wo kann ich BPC-157 kaufen?

Online. Ausschließlich. Du wirst BPC-157 in keiner Apotheke finden.

Der jeweilige Online-Shop wird das BPC-157 – wie auch andere Peptide – aus legalitätsgründen als “nur für Forschungszwecke” oder “nicht für den Konsum geeignet” deklarieren.

Somit sind die Chance auf eine Abstrafung geringer (aus Sicht des Shops).

Wie bei fast allen gesundheitsbezogenen Produkten, deren Legalität ungewiss ist, sind viele unseriöse Shops dabei.

Von gestrecktem oder verunreinigtem BPC 157 bis hin zu falschen Inhaltsangaben.

Unsere Empfehlung:

BPC-157 von Paradigm Peptides

  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Versenden nach Deutschland
  • Seit 2014 aktiv
  • Großer Kundenstamm
  • Laborgeprüfte Qualität (99% Reinheit)
BPC 157 von Paradigm Peptides.

Die Rechtslage ist ähnlich wie beim SARMs, bei denen eine Studie durchgeführt wurde, um zu sehen, wie viele Online-Anbieter wirklich das verkaufen, womit sie werben.

Nur 3 von 15 Shops haben das verkauft, was angepriesen wurde. Bei den anderen Produkten war entweder weniger bis gar nichts vom Hauptinhaltsstoff enthalten, oder es waren Stoffe drin, die nicht mal angegeben wurden.

Sprich gestreckte bzw. verunreinigte Produkte.

Dies könnte auch beim Zoll Probleme geben. Kaufst du gestrecktes BPC-157 sind möglicherweise Stoffe enthalten, nicht legal sind.

Klar ist der Shop schuld, jedoch kannst auch du zur Rechenschaft gezogen werden.

Wir sind aktuell dabei, diese unseriösen von seriösen Quellen zu trennen. Sobald wir eine für dich sichere Quelle gefunden haben, erfährst du hier mehr. Hinterlege unsere Seite einfach als Lesezeichen und schau in ein paar Tagen noch einmal vorbei.

Quellen

  1. Lee, & Padgett. (2021, July 1). Intra-Articular Injection of BPC 157 for Multiple Types of Knee Pain – PubMed. PubMed. Retrieved November 27, 2022, from https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/34324435/

Schreibe einen Kommentar